JETZT ANMELDEN ZUM BKMF-ÖSTERREICH-TREFFEN 2022

Anleitung für die Anmeldung zum Newsletter


11.02.2022

Anleitung für die Anmeldung zum Newsletter

Ein Tipp zu Beginn:
Diesen Vorgang erledigt man eventuell besser an einem Computer/Laptop mit Maus, statt auf einem Tablett oder Mobiltelefon.
Wenn man den BKMF Newsletter erhalten möchte, wählt man auf der BKMF.at Homepage auf der Startseite den Reiter “Newsletter” aus.
Danach wählt man “Alle Informationen und Anmeldeformular” aus.
Man gibt dann den Vornamen, Nachnamen und die E-Mail-Adresse ein, an die man dann später den Newsletter erhalten möchte und bestätigt, dass man die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hat.
Mit “Newsletter abonnieren” bestätigt man die Eingaben.
Nun wird einem der weitere Ablauf angezeigt, den man befolgen muss:

Sie haben sich zu unserem Newsletter angemeldet – vielen Dank!

In wenigen Minuten erhalten Sie dann ein E-Mail.
Folgen Sie bitte dem darin enthaltenen Link um die Anmeldung abzuschließen.
Sollten Sie innerhalb von max. 2 Stunden (je nach Einstellung Ihres Webservers) keine E-Mail erhalten, überprüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.
(Dieser Vorgang dient zu Ihrer Absicherung gegenüber Spammails)

Nun sollte man bei der zuvor eingetragenen E-Mail-Adresse nach dieser Bestätigungsmail suchen. Scheint diese nicht im Posteingang auf, dann muss man wie angegeben auch im Spam-Ordner nachsehen. Manchmal wird dieser Ordner auch als “Junk” bezeichnet.
Hat man diese E-Mail gefunden, klickt man dort auf den angegebenen Link.
Es öffnet sich eine weitere Internetseite auf der zu lesen ist:

Ihre Anmeldung zu unserem Newsletter wurde bestätigt!
Herzlichen Dank!

Erst ab diesem Zeitpunkt ist man zum Newsletter angemeldet und man erhält alle zukünftigen Aussendungen des BKMF.
Diese können eventuell auch wieder im Spam/Junk- Ordner landen. Ist dies der Fall, muss man im eigenen E-Mail-Programm geeignete Einstellungen vornehmen, damit dies nicht wieder passiert.
Man kann keine früheren Newsletter-Aussendungen erhalten oder abrufen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Hoanzl
Obmann-Stv. BKMF-Austria
und Datenschutzbeauftragter