Aktuelle Informationen das Vereinsleben betreffend bezüglich des Coronavirus

Aktuelles: News und Archiv

Tätigkeitsbericht 2016

Der neue Kleine Bote 2016Der neue Kleine Bote 2016

Der BKMF informiert im Kleinen Boten über Neuigkeiten im Verein, Veranstaltungen und hilfreichen Informationen rund um aktuelle Themen in Bezug auf Kleinwuchs. Ein Rückblick 2016 und eine Vorschau auf 2017.


Tätigkeitsbericht 2015

Kronen Zeitung berichtet: “Auf Mitleid kann ich verzichten!” – Interview mit einer kleinwüchsigen Jugendlichen

Nina ist 13 Jahre alt und 127 Zentimeter groß. Das Mädchen leidet unter einem Gendefekt. Lesen Sie das Protokoll einer Jugendlichen, die sich ihren Platz in einer viel zu großen Welt erkämpft direkt bei der Kronen Zeitung (Bericht vom 25.07.2016)


Der neue Kleine Bote 2015Der neue Kleine Bote 2015

Der BKMF informiert im Kleinen Boten über Neuigkeiten im Verein, Veranstaltungen und hilfreichen Informationen rund um aktuelle Themen in Bezug auf Kleinwuchs. Ein Rückblick 2015 und eine Vorschau auf 2016.


Wir sind ganz normal – nur kleiner

Maren W. ist ein ganz normales Mädchen. Die 13-Jährige schwimmt, fährt Rad, trifft Freunde und verschickt SMS im Großpaket. Wie sie damit umgeht, dass sie nur 119 Zentimenter groß ist, erzählt die Kleinwüchsige mit ihren Eltern im OÖN-Interview. (OÖ Nachrichten 25. Juni 2011)  „Wir sind ganz normal – nur kleiner“


Kleinwüchsige – „Zwerge soll man bei Schneewittchen lassen“

ST. MARIEN. Mit 1,35 Metern gehören sie zu den Großen unter den Kleinwüchsigen. Körpergröße ist für Ingvild und Michael Fischer aber nicht so wesentlich. Mehr als Zentimeter zählt innere Größe. Seit Jahren engagiert sich das Ehepaar für Aufklärung und Respekt und kämpft gegen die Abschiebung ins Märchenland. Kleinwüchsige – „Zwerge soll man bei Schneewittchen lassen“


„Heit schaun’s wieda“

Sie wollte Floristin werden. Doch ihre Körpergröße war denen, die die Personalauswahl trafen, immer Grund, sie nicht zu nehmen. – So wie Ingvild Fischer geht es vielen der etwa 10.000 kleinwüchsigen Menschen in Österreich. „Heit schaun’s wieda“